Stadtpfarrer

Stadtpfarrer Florian Geis 

Pfarrer GeisIch bin ein gebürtiger „Augschburger“, auch wenn meine Wurzeln niederbayerisch/schlesisch sind. Nach der Schule (Rote-Tor-Schule und Peutinger-Gymnasium) studierte ich Theologie und Philosophie in Augsburg und Freiburg i.B.. 1990 von Bischof Stimpfle zum Priester geweiht, wurde ich alsbald Kaplan in der altbayerischen Marktgemeinde Manching. 1993 wurde ich im zarten Alter von 27 Jahren der damals jüngste Pfarrer Bayerns in Söcking (einem Stadtteil Starnbergs) am Starnberger See. Im Jahre 2002 folgte ich dem so früh verstorbenen Pfarrer Albert Zech und wurde – fast auf den Tag genau 25 Jahre nach meiner Firmung in der Georgskirche – dortselbst Stadtpfarrer.

Ich bin ein durch und durch musischer Mensch. Neben meinem musikalischen Hauptinstrument Violine, das ich am Konservatorium studieren durfte, bin ich als Komponist tätig. Dadurch lässt sich auch meine Leidenschaft für die Oper – ich bin bekennender Wagnerianer – erklären. Aber auch die bildende Kunst, in der ich immer noch sehr engagiert bin, hat es mir angetan. Bevor ich mich entschloss, Priester zu werden, wollte ich eigentlich Kunst studieren. Dafür bin ich absolut kein Sportler!